TYPO3 Neos Code Sprint 2014

Sebastian Helzle
Sebastian Helzle fehlt es weder an Soft-Skills als ScrumMaster noch an Hard-Skills als Programmierer.

Was?

Eine Gruppe von Entwicklern an einem Ort zusammenbringen und für einige Tage konzentriert an einem bestimmten Thema arbeiten lassen, das ist die Idee hinter den Code Sprints. Statt Konzepte und Ideen über E-Mail, Messenger oder Mailinglisten zu beraten, können sich die Entwickler direkt austauschen. Das spart Zeit, vermeidet Missverständnisse und ermöglicht intensive Arbeit am Produkt – ohne die alltäglichen Störfaktoren und die üblichen Missverständnisse.    

Wo? Wann? Wer?

In der Software-Entwicklung sind Code Sprints gang und gebe – so auch bei der Weiterentwicklung von Neos, dem „next-generation open source content management system“ der TYPO3-Community. Mit dem anstehenden Release der Neos Version 1.2 war es im Herbst wieder soweit: Vom 27. September bis zum 5. Oktober hatte Aske Ertmann, Release Manager von Neos 1.2, zum Code Sprint in den Süden Dänemark "geladen". Doch nicht wie sonst in ein schnödes Büro. Nein, nach Schloss Lungholm, einem stattlichem Herrenhaus aus dem 16. Jahrhundert. Mit Himmelbetten, Schwimmbad und Speisesaal. Doch leider ohne Personal. Eingekauft und gekocht werden musste selbst – macht aber nichts. 26 Entwickler waren der Einladung gefolgt, aus Deutschland, Dänemark, den Niederlanden, Russland, den USA und sogar Kambodscha. Und wir beide. Für mich war es bereits der dritte Neos Code Sprint, für Daniel der erste. Aber sicher nicht der letzte. 

Wie?

Zu Beginn des Code Sprints wurden wir in verschiedene Gruppen eingeteilt, die an verschiedenen Themen arbeiten sollten. Zum Beispiel an der Übersetzung der TYPO3 Neos User Interface oder der Verbesserung der Dokumentation. Im Mittelpunkt des Code Sprints stand jedoch die Finalisierung von Neos 1.2 Beta 1. Viele der neuen Features waren schon entwickelt; es ging also hauptsächlich um den letzten Feinschliff: Programmfehler beheben, die Stabilität verbessern und so die User Experience optimieren, um nur einige unserer Aufgaben zu nennen. Viel Arbeit. Aber auch der Spaß kam nicht zu kurz – in Form von täglichen Spaziergängen, einer Partie Billard oder geselligen Runden am Abend. Hauptdiskussionspunkt war dabei Neos 1.3. Ganz nach dem Motto: Immer einen Schritt weiter denken. Und für uns steht bereits jetzt fest: Wenn die nächste Version in den Startlöchern steht, sind wir beim Code Sprint wieder dabei!

Autor: Sebastian Helzle

Kommentare

Bisher wurden noch keine Kommentare eingereicht.


Weitere Beiträge

19. August 2016

Anzeigen dynamischer Seiteninhalte im Zusammenspiel mit dem Zurück-Button

In Zeiten von dynamisch nachgeladenem Seiteninhalt kommt es häufiger vor, dass ein Zurückspringen auf … mehr

21. Juni 2016

Agile Coach Camp 17.-19. Juni 2016 in Rückersbach

Es waren einmal zwei ScrumMasterinnen bei punkt.de, die sich nach Fortbildung und Inspiration sehnten. … mehr