Kontakt
Einfach Suchbegriff eingeben und Enter drücken
Abbrechen

Eine zentrale Domain und dahinter: Bruker BioSpin, Bruker Daltonics, Bruker Optics und Bruker AXS. Für das „One-Bruker-Projekt“ hat punkt.de die vier Division-Websites in einer zentralen Corporate-Website vereint und mit einem einheitlichen Auftritt die Sichtbarkeit von Bruker, einem der weltweit führenden Unternehmen für analytische Messtechnik, erhöht. Erste Herausforderung: Die neue Website der Unternehmensgruppe muss eine hohe Informationskomplexität mit der einheitlichen Nutzbarkeit für alle User zusammenbringen ...

Die Ausgangssituation: Alle unter einem Dach

Vier Tochterunternehmen, mehr als 25 Unternehmensstandorte und über 70 Vertretungen in 60 Ländern: Im Web präsentierte sich die Bruker Corporation nicht nur von sondern auch auf vielen Seiten. Wer sich einen Gesamtüberblick über die vielfältigen Produkte und Leistungen in der analytischen Messtechnik machen wollte, fand so, je nach Perspektive, auf den vier Division-Websites der Gruppe ausreichend viel Material. Oder eine kaum überschaubare Informationsmenge: Zählte doch jede Website für sich zwischen zwei- und dreitausend Seiten. Die wichtigste Entscheidung auf dem Weg zu mehr Transparenz und Struktur: Alle Geschäftsbereiche der Unternehmensgruppe sollten über eine URL erreichbar sein – ohne dass durch diesen Komplexitätszuwachs die Nutzerfreundlichkeit der neuen Seite leidet. Eine zentrale Aufgabe für punkt.de war daher, mit dem Relaunch die komplexen Strukturen und verteilten Informationen zu ordnen, zu kategorisieren und optimal zugänglich zu machen.


Bruker.com Menüstruktur für mehrere Zielgruppen

Die Herausforderung: Migration ohne Reibungsverluste

Wie lassen sich die Daten aus den vier Ausgangssystemen, alle in unterschiedlichen Anpassungen und Versionen, möglichst effizient auf der neuen Seite in nicht weniger als neun Sprachausgaben zusammenführen? Die umfangreichen Inhalte und Daten händisch zu übertragen, soviel war klar, würde für die Online-Redakteure einen erheblichen Zeitaufwand bedeuten. Mit Migrationsskripten hat das Team von punkt.de den Redakteuren unter die Arme gegriffen und ausgewählte Seiten automatisch migriert. Das Ergebnis: kann sich sehen lassen …

„In der Zusammenarbeit mit punkt.de ist uns das gelungen, wie wir im Vertrieb ganz konkret an der Anzahl der online-generierten Leads ablesen können. Dass die Online-Kommunikation als Vertriebskanal so mächtig sein würde und von unseren Kunden so intensiv genutzt wird, haben wir für unsere komplexen Systeme im B2B-Segment in diesem Umfang offen gesagt nicht vorhergesehen. “
– Dr. Thorsten Thiel, Director of Marketing Communications der Bruker Corporation

Die Lösungen: GEO-IP, „related content“ und weniger Arbeit für die Redakteure

Durch verschiedene Einstiegspunkte, Querverlinkungen und ein dynamisches Menü präsentiert sich die komplexe Informationsarchitektur der neuen Seite übersichtlich und kompakt. Weiterführende Informationsangebote folgen dem Prinzip von related content: Mit dem Klick auf einzelne Produkte aus dem umfangreichen Sortiment werden passende News, Events oder Downloads ausgegeben. Damit die Verknüpfung der einzelnen Inhalte im Hintergrund automatisch abläuft, hat punkt.de alle Seiten und Einträge kategorisierbar gemacht. Neue Einträge können die Redakteure so einfach verschlagworten und auch weitere Kategorien hinzufügen. „Viele unserer Kunden kommen aus dem wissenschaftlichen Umfeld und wollen sich vor einer Kontaktaufnahme ausführlich informieren. Für uns erwächst daraus die Herausforderung, für jeden Nutzer ein umfangreiches Informationsangebot bereit zu stellen – möglichst barrierefrei und auf die jeweiligen Interessen und Fragen zugeschnitten“, erklärt Dr. Thorsten Thiel, Director of Marketing Communications der Bruker Corporation. Der Erfolg durch die neue Website sei messbar, so Thiel: „In der Zusammenarbeit mit punkt.de ist uns das gelungen, wie wir im Vertrieb ganz konkret an der Anzahl der online-generierten Leads ablesen können. Dass die Online-Kommunikation als Vertriebskanal so mächtig sein würde und von unseren Kunden so intensiv genutzt wird, haben wir für unsere komplexen Systeme im B2B-Segment in diesem Umfang offen gesagt nicht vorhergesehen. “

Screenshot Bruker.com: hinter der einfach strukturierten Frontend-Ansicht versteckt sich ein komplexes Datenbanksystem


Für die Besucher der Seite bringt dabei die Einbindung einer Geolocation-Software mehrere Vorteile mit sich; zum Beispiel, indem relevante News oder Terminhinweise auf Basis der GEO-IP bereitgestellt werden und die Produktauswahl bereits mit der Information verknüpft ist, an welchem nächstgelegenen Unternehmensstandort dieses Produkt verfügbar ist. Da durch die IP des Users ein standortspezifisches Kontaktformular abgerufen wird, werden Nachrichten zudem direkt an den lokalen Ansprechpartner weitergeleitet und gehen nicht zunächst in einer Zentrale ein: unternehmensseitig ein Effizienzgewinn, während Kunden von der schnelleren Bearbeitung ihrer Anfrage profitieren. „Im digitalen Marketing läuft die Uhr schneller. Heute will niemand mehr mehrere Tage auf eine Antwortmail oder einen Rückruf warten. Gleichzeitig ist die Verkürzung der Antwortzeiten keine triviale Aufgabe bei einem Unternehmen unserer Größe und der Komplexität der Anfragen. Technisch hat punkt.de für uns die idealen Voraussetzungen für effiziente Vertriebsabläufe geschaffen. Ein klarer Geschwindigkeitsvorteil.“, urteilt Thiel.




Standortabhängige Verarbeitung von Formularen, News
und Terminen



Und auch für mobile Nutzer ist Bruker nun bestens aufgestellt: Das Team von punkt.de hat in nur fünf Wochen Entwicklungszeit die Seite responsive umgesetzt. Technisch wird so stets die gleiche Seite ausgeliefert, diese passt sich jedoch selbstständig dem benutzten Endgerät an.


Responsive in
fünf Wochen

Das Projekt als Ganzes betrachtet: ein Continuous Relaunch

Das überzeugte Fazit des Bruker-Marketingleiters Thiel: „Eine Website muss sich heute dynamisch weiterentwickeln. Daher ist auch die Corporate-Website von Bruker kein abgeschlossenes Projekt, sondern dynamisches work-in-progress. Ob im Hosting, in der Entwicklung, Application oder Server Support, punkt.de ist für uns seit inzwischen acht Jahren ein verlässlicher Partner fürs Web. Mit einer umfassenden kontinuierlich weiterentwickelten Website immer nahe an den aktuellen Webtrends zu sein, ist für uns dank punkt.de möglich geworden.“

Zu den aktuellsten Aufgaben gehörten neben einem kompletten Redesign der Corporate Website auch Vereinfachungen im Backend. Zudem wird kontinuierlich ein SEO-Monitoring durchgeführt, um daraus entsprechende Optimierungsmaßnahmen abzuleiten.